Drohnen, Vernetzung, Virtual Reality und mehr

Neben Building Information Modeling treibt WOLFF & MÜLLER ganz gezielt weitere Technologien für den Einsatz in der Bauwirtschaft voran. Wir setzen dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit ausgewählten Technologieführern in den jeweiligen Bereichen.

Drohnen

Ob im Hoch-, Tief- oder Straßenbau, ob an schwer zugänglichen Orten oder indoor – WOLFF & MÜLLER setzt Drohnen ein, um präzise und umfassende Gelände- und Bauwerksdaten zu gewinnen. Insbesondere in Verbindung mit BIM bringen diese Daten deutliche Zeit- und Kostenvorteile bei Planung, Bau und Betrieb. Bei der Weiterentwicklung der Drohnen-Technologie für den Einsatz im Bau kooperiert WOLFF & MÜLLER mit führenden Spezialisten wie Lufthansa Aerial Services und dem Ingenieurbüro Hemminger.

Vernetzung

Das Internet der Dinge ist bei WOLFF & MÜLLER bereits ein Internet der Baumaschinen. Im Tief- und Straßenbau ermöglicht die Vernetzung von Walzen eine optimale Verdichtung. Und beim Asphaltieren sorgt die Kommunikation zwischen Baustelle, Mischwerk und Lkw für schnelleren Einbau und höhere Fertigungsqualität.

Beim Verdichten von Straßenbelägen nutzt WOLFF & MÜLLER das System BCM-net. Alle beteiligten Walzenzüge sind über ein eigenes W-LAN miteinander vernetzt. In Kombination mit den Satelliten-Navigationssystemen GPS und GLONASS werden mit Echtzeitdaten komplette Verdichtungskarten erstellt. Dies führt zu höherer Arbeitssicherheit im Einbauprozess und einer präzisen Dokumentation des Verdichtungsergebnisses.

Seit 2016 setzt WOLFF & MÜLLER bei allen größeren Straßenbaustellen auf das mobile Planungs- und Echtzeitsystem BPO Asphalt. Dieses sorgt dafür, dass alle Abläufe auf die wichtigste Maschine – den Straßenfertiger – ausgerichtet sind. Sein Materialbedarf bestimmt, wie viel Asphalt die Mischanlagen in welcher Zeit zu produzieren haben und wie viele Lkw wie oft fahren müssen, um den Asphalt zur Baustelle zu transportieren. Das vermeidet Leerlaufzeiten und lange Lkw-Wartezeiten auf der Baustelle und an den Mischanlagen. Gleichzeitig kann sichergestellt werden, dass der Asphalt mit der optimalen Temperatur eingebaut wird.

Virtual Reality/Augmented Reality

Die Visualisierungsmöglichkeiten von Virtual Reality können insbesondere während der Planungsphase zum gemeinsamen Projektverständnis aller Beteiligten beitragen. Augmented Reality eröffnet auf der Baustelle oder in der Nutzungsphase eines Bauwerks sinnvolle Anwendungen – z. B. durch die Darstellung von Montageanleitungen oder „versteckten“ Versorgungs- und Elektroleitungen. Zentraler Forschungspartner von WOLFF & MÜLLER im Bereich Visualisierung ist das Fraunhofer IAO.