WOLFF & MÜLLER zeichnet Studierende aus

Preisträgerin Sophia Nadine Behrens, TU Dresden, Julia-Carolin Carbon, Geschäftsführerin der WOLFF & MÜLLER Personalentwicklung, Cliff Kürschner, Geschäftsführer Hoch- und Industriebau bei WOLFF & MÜLLER und Preisträgerin Anja Liebscher, TU Dresden.

Auf der Expo Real hat die Unternehmensgruppe über die Wolfgang-Dürr-Stiftung mehrere Preise für herausragende Studienleistungen vergeben.

November 2019 – Neun Preisträger, drei Hochschulen, eine Messe: Anfang Oktober zeichnete WOLFF & MÜLLER auf der Expo Real, der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen in München, Studierende der Technischen Universität Dresden, der Hochschule Biberach und der Universität Stuttgart aus. Sie alle erhielten ein Preisgeld der Wolfgang-Dürr-Stiftung für ihre besonderen Leistungen in Studiengängen der Bau- und Immobilienwirtschaft. Jeder Preisträger bekam zudem ein Messticket für ihn und eine Begleitperson, um die Stände der mehr als 2.000 Aussteller aus über 30 Ländern erkunden zu können. Die WOLFF & MÜLLER-Gruppe war selbst mit mehreren Unternehmen auf der Messe vertreten – in diesem Jahr unter dem Leitmotiv „Denken wir Digitalisierung weiter. Gemeinsam.“ „Wir haben die Preise ausgelobt, um Nachwuchskräfte zu unterstützen, die sich fürs Bauen genauso begeistern wie wir. Zudem nutzen wir die Chance, unser Familienunternehmen als attraktiven Arbeitgeber mit den Schwerpunkten prozessorientiertes und nachhaltiges Bauen vorzustellen“, erklärt Dr. Albert Dürr, geschäftsführender Gesellschafter der WOLFF & MÜLLER-Gruppe.

Fachlicher Austausch mit gestandenen Bauprofis
„Die Studenten haben sich nicht nur über die Auszeichnungen, Preisgelder und Messetickets sehr gefreut, sondern auch über den fachlichen Austausch“, berichtet Simone Häussler, Stiftungsreferentin der Wolfgang-Dürr-Stiftung. Denn nach der feierlichen Preisverleihung blieb noch viel Zeit für Gespräche mit den Experten und Führungskräften von WOLFF & MÜLLER. „Als ehemaliger Leiter der Dresdner Niederlassung konnte ich vor allem den Dresdner Studenten ein paar Tipps für den erfolgreichen Start ins Berufsleben geben“, berichtet Cliff Kürschner, Geschäftsführer der Sparte Hoch- und Industriebau bei WOLFF & MÜLLER.

Feierliche Preisverleihung
Die Preise der Wolfgang-Dürr-Stiftung gingen an insgesamt neun Studierende. Die beiden Dresdner Studentinnen Sophia Nadine Behrens und Anja Liebscher wurden als jeweils Studiengangbeste in ihren Vertiefungen „Baubetriebswesen“ und „Konstruktiver Ingenieurbau“ der Fakultät Bauingenieurswesen ausgezeichnet. Über jeweils einen Preis durften sich auch Stefan Becher und Christian Krach von der Hochschule Biberach freuen: WOLFF & MÜLLER ehrte die beiden Studiengangbesten für ihre herausragenden Leistungen in den Studiengängen Bauingenieurwesen und Bau-Projektmanagement. Fünf angehende Bauingenieure der Universität Stuttgart wurden für ihre Projektarbeiten „Bauprozessmanagement in der Praxis“ ausgezeichnet: Maximilian Buck (Platz 1), Micha Bottek und Dominik Hoffmann (Platz 2) sowie Keerththana Ketheeswaran und Dominik Storz (Platz 3). Die Arbeiten entstanden im Sommersemester 2019 in Zusammenarbeit mit der Serviceeinheit Unternehmensentwicklung, die bei WOLFF & MÜLLER federführend die Prozessoptimierung und Digitalisierung betreut.

Zurück