WOLFF & MÜLLER baut für AEMtec

WOLFF & MÜLLER erweitert die Firmenzentrale von AEMtec: Der Anbau bietet Platz für Verwaltung, Entwicklung, Produktion und Montage. Bild: BBF Baubüro Freiberg GmbH

Das Bauunternehmen erweitert die Firmenzentrale des Berliner Spezialisten für Mikro- und Optoelektronik.  

August 2020 – Bauen für die Industrie und insbesondere für mittelständische Unternehmen ist eine Kernkompetenz von WOLFF & MÜLLER. Das zeigt sich auch beim aktuellen Bauprojekt für AEMtec am renommierten Wissenschafts- und Technologiestandort Berlin-Adlershof. Im Auftrag des Miniaturisierungs-Spezialisten für komplexe Elektronik erweitert WOLFF & MÜLLER dessen Firmenzentrale. Der Anbau bietet Platz für Verwaltung, Entwicklung, Produktion und Montage. Das neue Gebäude ist dabei nach modernsten ökologischen und energietechnischen Kriterien konzipiert. Im Juli starteten die Bauarbeiten, im August 2021 soll der Anbau schlüsselfertig an AEMtec übergeben werden. „Wir wollten einen Baupartner, der für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen bekannt ist. Und den haben wir mit WOLFF & MÜLLER gefunden. Das Bauunternehmen hat uns außerdem mit seiner Expertise im Schlüsselfertigbau und dem hohen Qualitätsanspruch überzeugt“, sagt Jan Trommershausen, Geschäftsführer bei der AEMtec GmbH.

Verwaltung und Produktion unter einem Dach
Der Anbau bietet Platz für bis zu 140 Mitarbeiter aus der Verwaltung, Entwicklung und Reinraumproduktion von miniaturisierten elektronischen Komponenten und Systemen. AEMtec schafft hiermit alle Voraussetzungen für den Ausbau seiner Entwicklungs- und Fertigungskapazitäten. Insgesamt umfasst die neue Halle eine Bruttogrundfläche von 2.500 Quadratmetern. Der Anbau wird als Stahlbetonkonstruktion konzipiert. Dafür kommen verschiedene Betonhalb- und Betonfertigteile zum Einsatz. „Die Halle hat eine Raumhöhe von knapp zwölf Metern. Entsprechend groß und sperrig sind die Wandelemente, die auf die Baustelle geliefert werden. Der Einbau erfordert von unserem Team entsprechend viel Geschick und ein gutes Augenmaß“, erklärt Ingmar Linde, Leiter der Berliner Zweigniederlassung von WOLFF & MÜLLER.

Vorreiter für nachhaltiges Bauen
Dass nachhaltiges, umweltbewusstes Denken und Handeln bei WOLFF & MÜLLER Tradition haben, zeigt sich auch bei diesem Bauprojekt. „Wir achten schon beim Bauprozess darauf, so emissionsarm wie möglich zu arbeiten“, sagt Linde. So nutzt der Mittelständler für den Bau ausschließlich Ökostrom und setzt modernste Maschinen und Fahrzeuge mit geringem Energieverbrauch ein. Zudem arbeitet WOLFF & MÜLLER als erstes Bauunternehmen in Deutschland komplett CO2-neutral: Unvermeidbare Emissionen kompensiert der Mittelständler durch die Förderung von Klimaschutzprojekten im In- und Ausland. Damit bleibt der ökologische Fußabdruck des Gebäudes von Beginn an sehr gering. Auch der Neubau selbst ist äußerst energieeffizient konzipiert und verfügt über modernste Gebäudetechnik. WOLFF & MÜLLER hat schon zahlreiche hocheffiziente Neubauten realisiert – darunter mehrere Bürogebäude auf dem Berliner EUREF-Campus.

Bauen für einen echten Spezialisten
Die AEMtec GmbH zählt zu den weltweit führenden Spezialisten im Bereich Entwicklung und Produktion von komplexen mikro- und optoelektronischen Modulen bis hin zu kompletten Systemen. Ein breit gefächerter Kundenstamm aus den Branchen Medizintechnik, Halbleitertechnik, Daten- und Telekommunikation sowie Luft- und Raumfahrt schätzt die Kompetenz des Mittelständlers. So finden sich die hochkomplexen Technologien des Berliner Unternehmens unter anderem in Computertomographie, DNA-Sequenzierung sowie 3D-Kamerasystemen wieder.

Zurück