Karrierechancen für Nachwuchskräfte

Sichere Perspektive: WOLFF & MÜLLER stellt Nachwuchskräfte ein, die aufgrund der Corona-Krise gekündigt oder nicht übernommen wurden. Quelle: WOLFF & MÜLLER

WOLFF & MÜLLER möchte Azubis und Dual Studierenden, die aufgrund der Corona-Krise von ihrem Arbeitgeber gekündigt oder nicht übernommen wurden, eine neue berufliche Perspektive bieten.  

November 2020 – Die Corona-Krise hinterlässt auch am Arbeitsmarkt ihre Spuren: Viele Betriebe mussten aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation ihren Auszubildenden und Studierenden kündigen oder konnten ihnen keine Festanstellung anbieten. Zahlreiche Nachwuchskräfte sind daher auf Arbeitssuche. Das Bauunternehmen WOLFF & MÜLLER sucht Verstärkung und bietet ihnen eine neue Perspektive. „Auszubildende und Studierende können sich unter mitarbeiter@wolff-mueller.de bei uns melden – wo möglich wollen wir ihnen eine Stelle bei uns im Unternehmen anbieten. Das gilt sowohl für gewerbliche als auch für technische und kaufmännische Ausbildungsberufe und Studiengänge an unseren verschiedenen Standorten. Weil wir die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit schnell und unbürokratisch prüfen möchten, reichen uns zunächst Kontaktdaten sowie ein Lebenslauf und ein aktuelles Zeugnis“, sagt Martin Tyszko, Gruppenleiter Personalbeschaffung und -betreuung. „Bei uns haben sich einige Auszubildende gemeldet, die dringend eine neue Stelle suchen. Und wir brauchen engagierte Nachwuchskräfte. So profitieren beide Seiten voneinander.“

Branche mit Vielfalt
Die Bauwirtschaft hat sich in der Corona-Krise bisher gut behauptet. Bei WOLFF & MÜLLER laufen die Baustellen unter Einhaltung von Sicherheits- und Gesundheitsregeln weiter. Erst kürzlich sind 32 Azubis und Dual Studierende bei WOLFF & MÜLLER ins Berufsleben gestartet. Die Unternehmensgruppe ist bundesweit im Hoch-, Tief-, Straßen- und Ingenieurbau aktiv, bietet zudem Baustoffe und Dienstleistungen an. Entsprechend vielfältig ist das Berufsspektrum: So sind unter anderem Ausbildungen zum Straßenbauer, Baugeräteführer, Beton- und Stahlbauer, Industriekaufmann oder Fachinformatiker (m/w/d) möglich. In den dualen Studiengängen BWL-Industrie und Bauingenieurwesen können die Studierenden Theorie und Praxis verknüpfen. Aktuell beschäftigt WOLFF & MÜLLER insgesamt 99 Azubis und Dual Studierende an den Standorten Stuttgart, Dresden, Künzelsau, Dortmund, Nürnberg, Heidelberg und Augsburg.

Aufeinander bauen
Das Familienunternehmen bietet seinen Nachwuchskräften viele Vorteile. „Bei uns wird eine wertschätzende, partnerschaftliche Atmosphäre großgeschrieben – wir bauen auf jeden einzelnen. Wir wollen, dass sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen“, sagt Tyszko. „Hinzu kommen flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege und gute Zukunft- und Aufstiegschancen.“ Die Bauwirtschaft gilt als verlässlicher Konjunkturmonitor. WOLFF & MÜLLER gehört zu den größten Bauunternehmen Deutschlands in privater Hand und wurde als Vorreiter für digitales und nachhaltiges Bauen bereits mehrfach ausgezeichnet. „In diesem Jahr ist manches anders als sonst. Aber wir denken langfristig und besetzen auch schon Ausbildungs- und Studienplätze für das kommende Jahr – da sind noch einige frei. Auch Trainees sowie Fach- und Führungskräften bieten wir Karrierechancen. Wir freuen uns über Bewerbungen“, betont Tyszko.  Alle Infos zur Ausbildung und zum Dualen Studium finden sich auf der Webseite https://azubi.wolffundmueller.de. Zur Stellenbörse führt der Link: www.wolff-mueller.de/karriere.

Zurück