CO2-Neutralität


und Ökostrom

WOLFF & MÜLLER ist und baut als erstes deutsches Bauunternehmen CO2-neutral – das hat der TÜV Rheinland seit 2010 jährlich bestätigt.

Hierunter fallen sämtliche Baustellen der Gruppe, alle Betriebsstätten und Immobilien sowie darüber hinaus alle produzierten und angebotenen Rohstoffe und Gewinnungsanlagen.

CO2-neutral bedeutet, dass WOLFF & MÜLLER alle nicht vermeidbaren CO2–Emissionen ausgleicht, die das Unternehmen in der Verwaltung, im Fuhrpark, beim Betrieb von Gebäuden, in Produktionsstätten und auf Baustellen entstehen.

Die Kompensation erfolgt durch die Unterstützung der Umweltstiftung  NatureLife-International, die auf der philippinischen Insel Leyte Waldfarmen anlegt. Diese schützen als Pufferzone letzte Urwald-Reste, stabilisieren ersosionsgefährdete Hänge und bieten den Menschen gleichzeitig Nahrung und Einkommen. Dieses Klimaprojekt ist vom TÜV Rheinland zertifiziert. 

Als Grundlage für die Berechnung dient der sogenannte Carbon Footprint, eine detaillierte Bilanz über den unternehmenseigenen CO2-Ausstoßes.

So kann WOLFF & MÜLLER jedem Auftraggeber eine klimaneutrale Baustelle und auf Wunsch ein klimaneutrales Gebäude anbieten.

Die Tochtergesellschaft WOLFF & MÜLLER ENERGY berät und unterstützt Kunden auf Wunsch bei der Berechnung des CO2-Fußabdrucks.

Unsere Maßnahmen im Überblick:

  • Ökostrom: Bereits seit 2009 nutzten wir ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien, vor allem Wasserkraft.
  • Modernisierung: Wir stellen auf Maschinen und Fahrzeuge mit geringem Energieverbrauch um – beispielsweise Elektrofahrzeuge. Den Wärmebedarf der Firmenimmobilien reduzieren wir durch energetische Modernisierungen.
  • CO2-Zertifikate: Unvermeidbare Emissionen kompensieren wir durch den Erwerb TÜV-geprüfter CO2-Zertifikate, mit denen wir emissionsreduzierende Projekte im In- und Ausland fördern.

Weitere Informationen:
CO2 Neutralität (PDF) 

Top Company Open Company